Stadtbürgermeister Falko Hönisch zu Gespräch mit Goethe-Institut in Bangkok

Stadtbürgermeister Falko Hönisch, nutzte einen beruflichen Aufenthalt in Bangkok für ein Arbeitsgespräch im Goethe-Institut Bangkok mit dessen Leiterin Maren Niemeyer, über mögliche interkulturelle Jugendprojekte in 2021 und darüber hinaus. Anlass der Reise war sein hauptberufliches Engagement an der Bangkok Opera in der thailändischen Hauptstadt, wo er neben Cassandra Black (Opera Philadelphia) und Stella Grigorian (Wiener Staatsoper) bei der Welturaufführung der Auschwitz-Oper „Helena Citronova“, einer neukomponierten, außergewöhnlichen Oper des namhaften thailändischen Opernkomponisten Somtow Sucharitkul, mitwirkte.

Seine Reise nutzte er auch zu einem Arbeitsgespräch über mögliche interkulturelle Jugendprojekte in 2021 mit Maren Niemeyer, der Leiterin des Goethe-Instituts in Thailand.