Eine neue Ära in der Geschichte der Burg Rheinfels

Prinzessin Sophie von Preußen, Vorsitzende der Prinzessin Kira von Preußen Stiftung

 

Mit dem Beschluss des Oberlandesgerichts Koblenz vom 24.03.2020 ist der Vergleich zwischen dem Haus Hohenzollern und der Stadt St. Goar im Rechtsstreit um die Burg Rheinfels nun rechtswirksam. Damit kann auch die Kooperation mit der gemeinnützigen Prinzessin Kira von Preußen Stiftung offiziell geplant werden. In einem Brief an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, drückt Prinzessin Sophie von Preußen Ihre Freude darüber aus, viele Projekte anstoßen, unterstützen und durchführen zu können, die insbesondere der Kinder- und Jugendarbeit in St. Goar zugutekommen werden.

 

Auch Stadtbürgermeister Falko Hönisch sieht in der Zusammenarbeit weitreichende Chancen für Stadt und Burg – einerseits durch die nun geschaffene Rechtssicherheit sowie anderseits durch eine kreative Ausgestaltung von Projekten, die ihre Wirkung weit über die Stadt hinaus entfalten können. 

 

re.: Brief der Prinzessin Sophie von Preußen,
Vorsitzende der Prinzessin Kira von Preußen Stiftung