Weinreise des Weinkonvents Zum Heiligen Goar vom 20. bis 23. Juni 2019

Die Mitglieder des Konvents bei der ersten Weinprobe in Bad Krozingen.

Die Mitglieder des Konvents bei der ersten Weinprobe in Bad Krozingen.

Ins Markgräfler Land führte Präsident ´Karl Josef Perscheid seine Weinfamilie zu ihrer diesjährigen Weinreise. Bei acht Spitzenweingütern galt es, den Gutedel, andernorts Chasselas oder Fendant genannt, hervorragende Spätburgunder und die lokalen Winzer kennenzulernen. Quartier war das angenehme Hotel „Altes Spital“ in Müllheim.

Von Waßmer in Bad Krozingen mit seinem eigenen Burgunderstil zu Heinemann im Scherzinger Batzenberg mit ebenfalls preisgekröntem Spätburgunder ging es am Donnerstag. Freitags überzeugten das Weingut Engler in Müllheim mit frischen und gradlinigen Weinen und die WG in Britzingen mit ihren Spezialitäten und guten Geschichten rund um den Wein. Eine Stadtführung in Staufen auf den Spuren des Dr. Faust und ein Spaziergang durch die Gärtnerei der Gräfin von Zeppelin erlaubten Zungen und Gaumen eine Pause. Bei der Genossenschaft Auggener Schäf gab es einen unterhaltsamen Rundgang durch den Betrieb mit ansehnlichen Weinen.

Der Empfang in Efringen-Kirchen von Edeltraud Ziereisen und ihren hochwertigen unfiltrierten Spätburgundern war informativ und witzig, die Besichtigung des Kellers mit der Klanginstallation „Fassduggefon“ krönender Abschluss. Im VdP-Weingut Lämmlin-Schindler in Mauchen präsentierte Tochter Judith ihre hervorragenden Weine. Natur pur bot am Sonntagmorgen die zauberhafte Welt des Naturschutzgebiets Taubergießen.

Bei den Oberkircher Winzern konnte der Präsident seine aufgebaute Selection vervollständigen, die bei einer Zusammenkunft im kommenden Herbst an eine wunderschöne, fröhliche und entspannte Weinreise 2019 erinnern wird.
(kpl. Beicht: www.weinkonvent-st-goar.de)