Hangrutsch an der L 213 / Werlau - Zugang für die Anlieger am Werlauer Hang ist gewährleistet

Die Landesstraße 213 zwischen der Landesstraße 206/Bundesstraße 9 und der Kreisstraße 128 Werlau musste wegen einem Hangrutsch teilweise gesperrt werden. Im unteren Bereich der L 213 sind frische Asphaltrisse entstanden und es droht auch die Schutzplankenanlage abzurutschen.

Stadtbürgermeister Horst Vogt sowie die Ortsvorsteher Dieter Langenbach und Michael Hubrath machten sich ein Bild von der Gefahrenstelle.

Der Zugang für die Anlieger am Werlauer Hang ist gewährleistet.