Die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück ist seit 25 Jahre zu Gast in St. Goar

Bereits seit 25 Jahren verbringt die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück mit Ihrer Wohngruppe ihre jährliche Freizeit im Hotel „Zur Loreley“ bei der Familie Burch.

Von Anfang an dabei sind die Gruppenleiter Stephan Wellenbüscher und Frau Gudrun Reitz. Wenn möglich lässt es sich auch der Leiter der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, Herr Briese, nicht nehmen die Gruppe mit seiner Frau zu begleiten. Sie verbringen in der Regel 4-5 Nächte bei Familie Burch und erkunden von dort  aus das ganze Rheintal. Aber auch das gesellige Beisammensein und die familiäre und freundschaftliche Atmosphäre im Hotel und in St. Goar allgemein sorgen dafür, dass die Gruppe jedes Jahr gerne wieder kommt.

In einer kleinen Feierstunde überreichten Stadtbürgermeister Falko Hönisch, Ortsvorsteher Richard Vogel und die Leiterin der Tourist-Information, Sandra Schnober den Gruppenleitern Herrn Wellenbüscher und Frau Reitz eine Urkunde sowie ein Weinpräsent und wünschten alles Gute und weitere erlebnisreiche und erholsamen Urlaube mit der Wohngruppe in St. Goar.

 Sebastian Burch (1.v.l.) mit den Gruppenleitern Gudrun Reitz (2.v.l.) und Stephan Wellenbüscher (3. v.l.), Stadtbürgermeister Falko Hönisch (4.v.l.) mit der Wohngruppe bei der Gästeehrung

Sebastian Burch (1.v.l.) mit den Gruppenleitern Gudrun Reitz (2.v.l.) und Stephan Wellenbüscher (3. v.l.), Stadtbürgermeister Falko Hönisch (4.v.l.) mit der Wohngruppe bei der Gästeehrung

 Sebastian Burch (1.v.l.) mit Gruppenleiter Stephan Wellenbüscher (3. V.l.) und Stadtbürgermeister Falko Hönisch (4.v.l.) mit der Wohngruppe bei der Gästeehrung

Sebastian Burch (1.v.l.) mit Gruppenleiter Stephan Wellenbüscher (3. V.l.) und Stadtbürgermeister Falko Hönisch (4.v.l.) mit der Wohngruppe bei der Gästeehrung