Walter Mallmann bleibt Vorsitzender der St. Goarer Wanderer

Die Wanderfreunde Rheinfels St. Goar trafen sich im Hotel Landsknecht zu ihrer Jahreshauptversammlung. (Foto: Gerhard Rolinger)

Die Wanderfreunde Rheinfels St. Goar trafen sich im Hotel Landsknecht zu ihrer Jahreshauptversammlung. (Foto: Gerhard Rolinger)

Um es vorweg zu nehmen: Bei der Jahreshauptversammlung der Wanderfreunde Rheinfels St. Goar im Hotel Landsknecht wurde unter der Versammlungsleitung von Michael Hubrath der bisherige Vorstand komplett im Amt bestätigt: 1. Vorsitzender: Walter Mallmann, 2. Vorsitzender: Dieter Kochhann, Schriftführerin: Renate Hubrath, Schatzmeister: Gerhard Rolinger

Wanderwart: Jürgen Goedert und Beisitzer: Alfred Olk und Matthias Theisges. Als beratende Vorstandsmitglieder wurden Sandra Mayer und Heike Opfer kooptiert. Die Kasse wird künftig von Joachim Gorgus und Günther Theisges geprüft.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Vorsitzender Walter Mallmann auf die ehrenamtlichen Aktivitäten des Vereins bei der Pflege des über einhundert Kilometer langen St. Goarer Wanderwegenetzes und den ebenfalls ehrenamtlichen Einsatz bei der Renovierung des der Stadt gehörenden ehemaligen Schwesternhauses berichten. Außerdem hatte der Verein der Stadt St. Goar eine Spende zum Ersatz der durch Vandalismus zerstörten Hinweisschilder auf dem städtischen Rundweg „Via Sancti Goaris“ zukommen lassen.

Da auch die Geselligkeit im Vereinsleben nicht zu kurz kommt, wird Im Herbst eine weitere Vereinswanderung durchgeführt. Trotz der ansonsten hohen sommerlichen Temperaturen waren die Aktiven vor Beginn ihrer Versammlung durch das schattige und kühle Heimbachtal marschiert.

Aber auch die ehrenamtliche Tätigkeit kommt künftig nicht zu kurz. Nach der Saison werden im städtischen Bauhof Ruhebänke gestrichen und die Stadt erhält erneut eine namhafte Spende für weitere Ruhebänke an der Rheinpromenade. Dazu erklärte Schatzmeister Gerhard Rolinger: „Da wir sparsam wirtschaften, lässt das unsere Kasse zu.“

Zwischenstopp bei der Vereinswanderung durch das Heimbachtal (Foto: Renate Hubrath)

Zwischenstopp bei der Vereinswanderung durch das Heimbachtal (Foto: Renate Hubrath)