Hohe Bundes- und Landesförderung für St. Goar

Mit einer Zuwendung von 1.5 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Städtebauliche Erneuerung (Stadtumbau)“ erfreute der rheinland-pfälzische Innenstaatssekretär Günter Kern (Bildmitte) einen Tag vor Weihnachten die Stadt St. Goar. In diesem Betrag sind 558.200 Euro an Bundesmitteln enthalten. Die Fördermittel, zu denen die Stadt St. Goar eigene 264.700 Euro beisteuern muss, werden in jährlichen Tranchen bis zum Jahr 2022 bereitgestellt und sind für Maßnahmen im Ortsteil Biebernheim und auf der Burg Rheinfels vorgesehen. Stadtbürgermeister Horst Vogt (im Bild rechts) und VG-Bürgermeister Thomas Bungert (im Bild links) nahmen den Förderbescheid gerne entgegen.

Foto: Stadt St. Goar

Foto: Stadt St. Goar