Beschlüsse des Stadtrates in der letzten Sitzung des Jahres

Nachdem die Prüfung des von der Verbandsgemeindeverwaltung St. Goar-Oberwesel erstellten Jahresabschlusses 2017 durch den Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt St. Goar keine Beanstandungen ergab, erteilte der Stadtrat dem Stadtbürgermeister, den Beigeordneten und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde und der Verwaltung einstimmig die Entlastung.

Der Stadtrat nahm die zweckgebundenen Spenden der Wanderfreunde St. Goar in Höhe von 700 € und des Musikvereins St. Goar in Höhe von 240 € an.

Es wurden der Forstwirtschaftsplan 2019, die Herausgabe einer Chronik für St. Goar-Fellen, die Teilnahme am Projekt „Ehrenamtskarte“ sowie der Teilnahme an der „Bündelausschreibung Erdgaslieferung" und die Herausgabe eines gemeinsamen Gastgeberverzeichnisses der neuen Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein beschlossen.

Nachträge für die Lieferung des Geländers für den Rheinbalkon und die Lieferung und Montage von Schaltschränken am Rathausplatz wurden vergeben. Ebenfalls wurde der Auftrag zur Erstellung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für das Stadtumbaugebiet „Biebernheim mit Burg Rheinfels“ vergeben und mit dem TuS Werlau ein bestehender Pachtvertrag zur Nutzung von Räumen in der alten Schule verlängert.